Tornerò zurück in die Jugend

All kids need is a little help, a little hope and somebody who believes in them.

Magic Johnson

Dieser Song fiel mitten in meine Jugend. Eine Zeit die so völlig anders als diese Heute. Es gab noch Schulpartys zum Ende des Schuljahres. Da wurden Mitschülerinnen plötzlich zu Mädchen. So verlockend, so schön, so unerreichbar. Da war der Stehblues angesagt und der Mut, der nur allzu oft fehlte, diese wunderbar anzusehenden Geschöpfe zum Tanz aufzufordern. Diese wundervolle Zeit wie ich sie manchmal vermisse. Keine Handys, kein Internet. Menschen sprachen noch miteinander. Gesicht zu Gesicht. Man traf Verabredungen und hielt sich auch daran, da man sie nicht absagen konnte. Hatte nicht jeder Telefon und durfte auch nicht jeder einfach telefonieren. Die Menschen hatten noch Gefühle und lebten diese auch. Ein Freund war noch ein Freund. Die Freundin, die Freundin. Sehnsucht ganz großgeschrieben, da man nur in Verbindung war, wenn man sich im realen Leben traf.

Dieses krasse zum ersten Mal verlieben. Den Blick einfach nicht mehr weg nehmen können. Außer sie sieht dich versehentlich an. Dann schnell den Blick zu Boden gerichtet. Denn viel schlimmer als den Blick zu erwidern wäre, in diesem Moment etwas sagen zu müssen. Man kennt sich von einem auf den anderen Moment selbst nicht mehr. Dieses Gefühl ist so alles bestimmend, so süß und so schmerzhaft. Das Denken explodiert und eine Mischung aus Verlangen, Aufgabe, Wünschen, Sehnen und etwas das man Null beschreiben kann, erledigt dein ganze Wesen. Die einzige Heilung steht ein paar Meter von einem selbst entfernt und doch lebt sie in diesem Moment weiter weg als der Mond. Man ist berauscht und verzweifelt. So unfassbar glücklich uns so zu Tode verängstigt. Dann ohne jede Vorankündigung lächelt sie dich an. Alles erstarrt in dir und dein Körper erfährt die erste massive Endorphine Ausschüttung seines Lebens. Statt das man zurücklächelt, entsteht eine Grimasse des Wahnsinns. So kam es mir zumindest vor. Aber in der Realität muss es einem Lächeln nahe gekommen sein. Ja und dann kam dieses Lied. Nur im Original das wesentlich langsamer und auch gefühlvoller. Aber ich möchte die Emotionen hier nicht zu sehr strapazieren. Daher die etwas schnellere Version. Nicht das ich noch weine.

Irgendetwas muss meinen Verstand ausgeschaltet haben und wie eine Marionette der Liebe taumelte ich auf das wunderbarste Mädchen auf diesem Planeten zu. Zum Glück musste ich sie nicht ansprechen. Sie nahm einfach meine Hand und schon waren wir mitten im Stehblues. Ja, diesen Abend werde ich nie vergessen. Niemals. Er lebt in mir als wäre er erst Gestern gewesen. Er hat mich sehr viel gelehrt, wie ich auch Jahre später feststellen konnte. Liebe ist kein Wagnis, es ist das größte Abenteuer, dass das Leben zu bieten hat. Da war kein Gedanke hält das, geht das gut usw. Da war einfach. Da ist einfach und nichts davon wurde je benannt. Bis heute nicht. Nicht das sie noch an meiner Seite wäre aber in meinem Herzen. 45 Jahre ist es her und ich habe noch immer ihre Stimme in meinen Ohren. Kann mich noch an ihren Duft erinnern. Ihre erste Berührung meiner Hand fühle ich an manch einem Tag. Es ist eine glückliche Erinnerung ohne jeden Gedanken. Sie lebt allein in meinem Gefühl.

Photo BARBARA RIBEIRO, pexels

2 Kommentare Gib deinen ab

  1. Hallo TC,
    hab Dank, dass du diese Erinnerung mit uns teilst. Hat mich berührt…
    und auch Erinnerungen in mir geweckt.
    Das sind ja Schätze , die in uns weiter leben…
    Alles Gute in der Mitte des Seins, wo alles lebendig ist,
    wünscht dir
    Miriam

    Gefällt 1 Person

    1. Hallo Miriam
      An manchen Tagen alles was wir noch besitzen. Die Sehnsucht der Gewissheit, die uns Hoffnung gibt so dann und wann.
      Hoffnung und Gewissheit dir und uns allen. TC

      Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s